fbpx

-6 internationale Keynote SpeakerInnen 
-4 Fach-Panels mit weiblichen CEOs
-Speed Coaching für Spitzenfunktionen
-Pitches von Masterstudentinnen
-Empfang der Landeshauptstadt Klagenfurt
-BFC Summit Clubbing
und vieles mehr!

BFC SUMMIT

inspired by future assets.

WOMEN I INNOVATION I HEALTH I LEADERSHIP

Lakeside Science & Technology Park
Klagenfurt am Wörthersee
13. bis 15. Mai 2020

Die Zukunftskonferenz von Frauen für Wirtschaft und Gesellschaft

Ein innovatives Wissensevent zur Förderung und Weiterbildung aktiver ZukunftsgestalterInnen aus D-A-CH & Alpe-Adria.

Der einzigartige internationale Keynote Speaker Mix,
die spannenden Paneldiskussionen und die exklusiven Deep Dive Sessions sind ein Investment in die Zukunft, für dich und dein Unternehmen.

Das High-Level Networking bietet dir einen exklusiven Austausch mit CEOS, High Potentials, potenziellen Mitarbeiterinnen und Kundinnen.

Für alle, die ihre Visionen umsetzen wollen und Freude am Tun haben.

Wie sieht die Welt von morgen aus?
Welche Assets werden wichtig sein?
Wie bereiten wir uns darauf vor?

Hol dir den nötigen Motivationskick und sei dabei!

WHY YOU SHOULD ATTEND THE BFC SUMMIT:

Inspired by future assets.

Wer heute erfolgreich sein will, muss über die Trends von morgen Bescheid wissen. Das BFC Summit 2020 ist ein inspirierendes Weiterbildungsevent, das sich unter dem Motto „inspired by future assets“ auf Zukunfts- und Innovationsthemen fokussiert.​

Die TeilnehmerInnen erwarten Vorträge und Workshops zu folgenden PANELS:

Keynote Speaker

Credit: Helga Rader

Mag.a Daniela Stein hat das Business Frauen Center im November 2000 im Rahmen eines Business Plan Wettbewerbes gegründet und ist seitdem Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende. Neben dem qualitativen Aufbau des BFC Netzwerkes realisiert sie zukunftsweisende Weiterbildungsprojekte. Daniela Stein ist Expertin für Mentoring, Personalentwicklung, Projektentwicklung und Herausgeberin folgender Werke:

BFC Cross Mentoring Kärnten Guide – Aussichten, Einsichten, Übersichten

1.BFC Aufsichtsrätinnen Guide

MUTiger Buch

Preise & Auszeichnungen:

2001 Gewinnerin des Biz Plan 2001 für das Business Frauen Center

2005 Women Award – Neue berufliche Wege

www.businessfrauencenter.at

Credit: Caro Strasnik

Sie ist optimistisch, ihr Handschlag gilt, sie ist kreativ, Kommunikatorin, ungeduldig, Kiterin, herzlich, Lösungsnerd, Naturkind, Kurvenkratzer, Momentgenießerin, fröhlich, Stehaufmädchen, vernetzt denkend und Marketeer.

Das ist Martina heute. Noch vor wenigen Jahren hätte ein Teil dieser Beschreibung anders gelautet. 2010 ist Martina an Krebs erkrankt. Diese Erfahrung hat sie dazu gebracht viel in ihrem Leben zu verändern und unter anderem mit dem Projekt Kurvenkratzer zu starten.

„Kurvenkratzer-InfluCancer“ beschäftigt sich mit allen Facetten der Erkrankung Krebs. Kurvenkratzer soll als digitales Erfahrungspotential, das Krebs als Lebensumstand den es zu integrieren gilt, verstanden werden.

„Egal wie Du über Krebs sprichst. Hauptsache Du tust es.“ lautet die Vision von Kurvenkratzer-InfluCancer.

Das junge Startup beschäftigt sich mit allen Facetten der Erkrankung Krebs und sieht selbst sich als digitalen Erfahrungsschatz. Unter dem Motto „talk about cancer” wird das Tabuthema Krebs bunt, mutig, humorvoll, frech und mit einem starken Fokus auf die digitalen Kanäle aufgebrochen. Kurvenkratzer entwickelt ein barrierefreies Online Medium und ein Spiel (Web-App) mit dem man sich durch die Chemo spielen kann.

Das war die Kampagne 2018

Kurvenkratzer in den Sozialen Medien

www.influcancer.com

Credit: Nikolai Friedrich

Lisz Hirn studierte Geisteswissenschaften und Gesang in Graz, Paris, Wien und Kathmandu.
Sie ist als Philosophin, als Publizistin & als Dozentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig sowie als freiberufliche Künstlerin an internationalen Kunstprojekten und Ausstellungen beteiligt. Zusätzlich hat sie 2017 den Diplomlehrgang für „praxisorientiertes Projektmanagement“ abgeschlossen.

Sie arbeitet , u.a. am Universitätslehrgang »Philosophische Praxis« der Universität Wien unter der Leitung von Konrad Paul Liessmann, ist Obfrau des Vereins für praxisnahe Philosophie und im Vorstand der Gesellschaft für angewandte Philosophie (gap). Artikel in diversen österreichischen Medien, unter anderem in »Die Presse«, »Wiener Zeitung« und »Der Standard«.


www.liszhirn.at

Credit: Eric Schmid

Als sie beim Swissair Flugzeugunglück in Halifax die Hilfe vor Ort leitete, veränderte das ihr Leben. Ihr wurde klar: Wenn wir uns nicht aufs Menschsein fokussieren, ist alles andere für die Katz. Diese Haltung hat die ehemalige Top Managerin über 15 Jahre in die Etagen der Mächtigen und Einflussreichen bis hin zu Königin Silvia von Schweden gebracht.

Ihre Arbeit hat ihr den Namen Chief Emotion Officer eingebracht. Heute ist sie internationaler Management Coach, Bestseller Autorin, Partnerin des Zukunftsinstituts und gilt als wichtige Vordenkerin Europas. Immer neugierig, hat sie neben strategischem Management und Existenzialphilosophie während acht Jahren die taostischen Erfolgsprinzipien bei chinesischen Meistern studiert.

Der Mensch und seine Potentialerfüllung ist in ihrer Arbeit ihr Fokus, weil gerade im Zeitalter der Technologie mehr denn je die menschlichen Fähigkeiten gefragt sind. Und die lernen wir nicht im MBA.

www.nicolebrandes.ch

Credit: tcp photo headshot landscape cambridge

Dr. Tomas Chamorro-Premuzic ist international anerkannt für psychologische Profilerstellung, Talentmanagement, Führungskräfteentwicklung und Personalanalyse. Er ist Chief Talent Scientist bei Manpower Group, Mitbegründer von Deeper Signals und Metaprofiling und Professor für Wirtschaftspsychologie am University College London und der Columbia University.

Zuvor hatte er akademische Positionen an der New York University und der London School of Economics inne und hielt Vorträge an der Harvard Business School, der Stanford Business School, der London Business School, bei Johns Hopkins, IMD und INSEAD sowie als CEO bei Hogan Assessment Systems. Dr. Tomas hat 9 Bücher und mehr als 130 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht (Index 58) und ist damit einer der produktivsten Sozialwissenschaftler seiner Generation.

Dr. Tomas Chamorro-Premuzic: LinkedIn

Credit: InnovationCenterNetworks_SAP

Der SAP-Futurist Martin Wezowski liebt und lebt für Innovation und Technik – und das seit Beginn seiner Karrierelaufbahn. Er hat eine breite Palette von Designdisziplinen durchlaufen – von Visualisierung über Interkation und Service, bis hin zu Systemdesign, um als strategisches Unternehmen führend im Design zu sein. Seine Vision ist es, eine lebenswerte Zukunft zu entwerfen, aufzubauen und zu inspirieren.

Als Chefdesigner und Futurist für Technologie und Innovationsstrategie des SAP Innovation Center Networks und des Chief Innovation Office gestaltet er Zukunftsaussichten, Strategien und Produkte, definiert und führt Innovations-Frameworks aus, um herauszufinden was als nächstes für SAP kommt!

Martin Wezowski zählt zu den 100 klügsten Köpfen Deutschlands und wurde von der deutschen Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt als „Software-Visionär“ bezeichnet.

LinkedIn: Martin Wezowski

Als Chief Innovation Officer von Red Bull Media House ist Andreas Gall für das Management des Innovationsprozesses des globalen Multi-Medienunternehmens verantwortlich.

Andreas verfügt über mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Medienbranche, unter anderem in technologischen Führungspositionen beim Radiosender Antenne Bayern, 104.6 RTL (Berlin) und dem ORF. Vor seiner jetzigen Position war er über zehn Jahre lang Chief Technology Officer bei Red Bull Media House, wo er für die Strategie und Umsetzung der technologischen Infrastruktur einschließlich Design, Auswahl von Plattformen und Medienpostproduktion verantwortlich war.

Andreas Herz schlägt dafür, neue Ideen zu generieren und die innovativen Ideen anderer aufzuspüren und ihnen Flügel zu verleihen. Andreas ist ausgebildeter Audio-, Radio- und Fernsehingenieur.

Panel Speaker

Quelle: Microsoft Österreich

Dorothee Ritz ist seit Juli 2015 General Managerin von Microsoft Österreich und möchte in dieser Rolle die digitale Transformation in Österreich aktiv mitgestalten. Seit 2004 ist Ritz bereits in unterschiedlichen Führungspositionen bei Microsoft tätig. Zuletzt leitete sie „Microsoft International Business Strategy“ für den Präsidenten von Microsoft International, der das internationale Geschäft außerhalb von USA verantwortet. Davor war sie acht Jahre in der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland als General Manager für Consumer & Online sowie Advertising & Online tätig.

Zu ihren größten Erfolgen bei Microsoft zählen die Implementierung einer Strategie für die „mobile first, cloud first“ Welt sowie das Vorantreiben von Lösungen für die Herausforderungen der digitalen Transformation.

Dorothee Ritz ist verheiratet, Mutter zweier Kinder und engagiert sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit im Vorstand der gemeinnützigen Kinderhilfsorganisation Plan International Deutschland. Die gebürtige Deutsche hat einen Master in European Community Law der Universität London und einen Doktortitel der Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt Online-Recht.

Dorothee Ritz: Microsoft Österreich

Quelle: Marlena König-Magenta Telekom

Mag.a Maria Zesch ist CCO Business & Digitalization und verantwortet das Geschäftskundensegment als auch die Digitalisierungsagenden von Magenta. Maria Zesch ist seit 2003 im Deutsche Telekom-Konzern tätig und seit 2008 in unterschiedlichen Geschäftsführungs-Funktionen von T-Mobile Austria als auch der Schwestergesellschaft T-Mobile Hrvatski.

Die Absolventin der WU Wien ist eine ausgewiesene Marketing-, Sales- und Service-Führungspersönlichkeit und bringt über 20 Jahre Erfahrung in Top-Management-Funktionen mit, u. a. bei der international tätigen Strategieberatung A.T. Kearney und dem ORF. Zesch ist weiters Aufsichtsrätin im Energiebereich als auch im Telekom-Umfeld.

Maria Zesch: Magenta

Quelle: UNIQA-Group

Sabine Usaty war bis zuletzt Vorstandsmitglied bei UNIQA Österreich Versicherungen und für den Bereich Kunde & Markt verantwortlich. Zuvor übernahm sie die Leitung des Kunden- und Vertriebsmanagement, die Leitung des Marketings sowie die Verantwortung für alle Vertriebswege.

Von 2009 bis 2012 übernahm sie die Geschäftsführung der UNIQA Leasing GmbH in Wien, bevor sie die Bereichsleitung im Alternativbetrieb von UNIQA Versicherungen innehatte.

Sabine Usaty studierte Angewandte Betriebswirtschaftslehre an der WU Wien und lebt nach wie vor in Wien.

Sabine Usaty: UNIQA Group

Credit: Infineon Austria

Dipl.-Ing.in Dr.in Sabine Herlitschka ist Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria.
Ihre beruflichen Stationen umfassen industrielle Biotech-Forschung, internationale Forschungs- und Technologiekooperation und –finanzierung, Internships bei renommierten U.S. Wissenschafts-Institutionen, Fulbright Wissenschaftlerin an der George Washington University und der Johns Hopkins University in Washington DC, und Gründungs-Vizerektorin an der Medizinischen Universität Graz.
Bis 2011 leitete sie den Bereich der Europäischen und internationalen Programme der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und war damit verantwortlich für die operative Umsetzung der Europäischen Forschungs- und Technologieprogramme in Österreich, insbesondere 7. EU Forschungs-Rahmenprogramm.
2011 wurde Herlitschka in den Vorstand von Infineon Technologies Austria berufen, wurde 2012 Vorstand für Technik und Innovation und im April 2014 ernannt zur Vorstandsvorsitzenden.

Seit mehr als 20 Jahren ist Herlitschka in die Gestaltung und Umsetzung der Europäischen Forschungs- und Innovationsprogramme involviert als Evaluatorin, Projektleiterin und Mitglied sowie Vorsitzende von richtungsweisenden nationalen und europäischen ExpertInnengruppen, insbes. Mitglied im österreichischen Rat für Forschung und Technologieentwicklung, Universitätsrätin an der Technischen Universität Wien, Mitglied im Senat der deutschen Fraunhofer Gesellschaft, als auch weiteren Institutionen von Forschung & Innovation. Seit Februar 2018 ist sie Vorsitzende des Verwaltungsrates von ECSEL Joint Undertaking, des europäischen Mikroelektronik Verbundes von Industrie, Mitgliedsländern und Europäischer Kommission.
Herlitschka hält ein Doktorat in Lebensmittel- & Biotechnologie, Postdoc in der industriellen Forschung und einen Master of Business Administration.

Credit: Saubermacher Dienstleistungs AG

Mag.a Martina Kornthaler ist die Leiterin der Smart Waste Services bei Österreichs führendem privaten Entsorgungsunternehmen der Saubermacher Dienstleistungs AG und Geschäftsführerin des Public Privat Partnerships der Schilcherland Saubermacher Entsorgungs GmbH.

Kundenlösungen nach agilen Prinzipien im traditionell geprägten Umfeld der Abfallwirtschaft zu entwickeln und Abläufe sowie Prozesse neu zu denken, bestimmt den beruflichen Schwerpunkt von Martina Kornthaler. Business Development wird an der Schnittstelle zwischen Forschung und Vertrieb betrieben. Die richtige Dosierung zwischen operativ ausgereifter Exzellenz und der schnellstmöglichen Geschwindigkeit Produkte am Markt zu platzieren, gilt es abzuwiegen.

Das langjährige, operative Knowledge macht es möglich, Innovationen so weit zu nutzen, dass diese als Weiterentwicklung des Kerngeschäftes eingegliedert werden können. Wir wollen neue Meilensteine setzen und Kunden zukunftsweisende Lösungen bieten.

Quelle: LinkedIn

Im Jahr 2018 hat Bernadette Frech die psychologische Online-Beratungsplattform „Instahelp“ gegründet. Neben dem österreichischen Markt hat die Plattform bereits Deutschland, Großbritannien, Frankreich und die Schweiz erobert. Rund 40.000 KundInnen lassen sich von den qualifizierten Psychologen von Instahelp beraten. Auch Unternehmen wie „trivago“, „Renault“ oder „Lidl“ bieten es als betriebliche Gesundheitsvorsorge an.

Bernadette Frech hat sich schon während ihrer Doktorarbeit an der Aston Business School in England mit dem Thema „Emotionsmanagement“ befasst und sich genau angesehen, wie sich die Gefühle der Kunden auf ihr Verhalten auswirken. Als sie mit ihrem Studium fertig war, machte sie sich als Unternehmensberaterin selbstständig und unterstützte Firmen wie „Bayer“, „Austrian Airlines“ und „Binder“ bei ihrer Internationalisierung.

Gemeinsam mit ihrem Team möchte sie Instahelp zur führenden Plattform für mentale Gesundheit in Europa machen. Daran wird derzeit auch intensiv gearbeitet, zum Beispiel mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz für die entsprechenden Zwecke.

Bernadette Frech: Instahelp

Prim. Dr.in Karin Stengg D.O. ist FÄ f. Unfallchirurgie und Doktorin der medizinischen Osteopathie. Seit 20 Jahren beschäftigte sie sich als Wirbelsäulenchirurgin mit ihrem Spezialgebiet den Rückenschmerzen und spezialisierte sich zunehmend auf die konservative Behandlung der Wirbelsäule.
In den letzten Jahren setzte sie sich zunehmend mit dem Thema Altern auseinander und entwickelte ein eigenes Konzept, das sie Healthy Aging nennt. Hier geht es um das gesunde Altern, das Feststellen des biologischen Alters des Körpers, Entwickeln individualisierter Behandlungsstrategien und genetischer Medizin.

Als Präsidentin der internationalen Gesellschaft für Healthy Aging Medicine ist es ihr ein Anliegen viele Ärzte auszubilden, um das Bewußtsein für eine neue Art der Gesundheitsvorsorge zu prägen, neue Konzepte zu entwickeln und Gentests verständlich zu machen.
Nach zahlreichen Leitungsfunktionen als medizinische Direktorin und Primaria orthopädischer Rehabilitationskliniken, sowie des la pura women´s health resort, internationaler Beratungstätigkeiten und Vorträgen, baut sie nun ihre Ordination in Wien mit Kolleginnen zu einem Healthy Aging Zentrum um, damit Patienten ganzheitlicher erfasst, behandelt und beraten werden können.

Quelle: LinkedIn

Dipl. BW Horst Mathä ist Sales Director bei Franklin Templeton Investments und unterstützt das zugleich BFC in der wertvollen Rolle des Beirates.

Ihm ist es wichtig, ambitionierten Frauen die Möglichkeiten in einer traditionellen Männerdomäne hinsichtlich Veranlagung, Vermögensaufbau, Absicherung etc. aufzuzeigen und sie dahingehend bestmöglich zu unterstützen.

„Viele Fragen sich warum? – Ich sage Warum nicht! Welche Visionen für die Zukunft sind mir persönlich wichtig? You should know yourself!“

Horst Mathä: LinkedIn

Credit: Helge Bauer

Dr.in Christina Hirschl ist Physikerin und Managerin im Bereich Außeruniversitärer Forschung. Sie absolvierte die Dissertation an der Universität Wien, am Institut für Experimentalphysik im Bereich Computational Physics. Nach ihrer Dissertation im Jahr 2005 hat sie in der Industrie begonnen bei Austrian Aerospace (heute RUAG Space) und ab 2010 bei CTR Carinthian Tech Research AG (seit Juli 2019 Silicon Austria Labs GmbH), wo sie ab 2014 als Area Managerin im Bereich Smart Systems tätig war.

Seit Juli 2019 leitet sie den Forschungsbereich Sensor Systems in Villach. Die Silicon Austria Labs GmbH bringt neuestes F&E Wissen der Mikro- und Nanosensorik in industrielle Produkte und Prozesse. Ihr Credo ist es, ihren Partnern den bestmöglichen Zugang zu Know-how, High-Tech Infrastruktur und einem internationalen Netzwerk zu garantieren. Der ganzheitliche F&E Ansatz bei SAL – von der Komponente zum intelligenten System – ermöglicht Innovationen für alle Branchen.

Christina Hirschl: BFC

Quelle: LinkedIn

Esther Ausserhofer ist seit 2019 Verwaltungsrätin bei Dr. Schär. Bereits seit 2010 ist sie im Unternehmen tätig, zuvor als Executive Director in Organisation & HR, International Organisation Development Manager sowie Personal Assistent des CFO.

Esther Ausserhofer studierte an der Aston University, der Università Bocconi sowie an der London School of Economics and Political Science.

Esther Ausserhofer: LinkedIn

Univ. Doz.in Dr.in Barbara Zink ist Fachärztin für Chirurgie sowie Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.

Ihre Leitprinzipien sind Transparenz, Ehrlichkeit und Ästhetik.

Die regelmäßige Teilnahme und Mitgestaltung an nationalen und internationalen Kongressen, Symposien und Workshops sind fixer Bestandteil ihrer Arbeit. Damit kann sie Ihnen Behandlungsmethoden zusichern, die den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen.

Im Jahr 1995 schloss Barbara Zink mit der Promotion zur Doktorin der gesamten Heilkunde ihr Studium an der Medizinischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz ab.

Nach zahlreichen beruflichen Meilensteinen ist sie seit 2019 Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.

www.drzink.at

Quelle: aws

Mag.a Marlis Baurecht ist Geschäftsfeldleiterin bei aws – austria wirtschaftsservice. Sie ist für den Bereich Entrepreneurship, Schutzrechte und Seedfinanzierung verantwortlich. Ziel der Abteilung ist es, dem Innovationscharakter kreativwirtschaftlicher Projekte noch besser zu entsprechen – etwa durch Impulsprogramme. Außerordentliches Kreativpotential des Landes Österreich findet sich auch im österreichischen Film, weswegen sich ein Bereich dieser Abteilung mit Filmförderung beschäftigt.

Die zweite im Geschäftsfeld „Entrepreneurship | Schutzrechte | Seedförderungen“ angesiedelte Abteilung „Schutzrechtsmanagement“ soll als umfassende Unterstützungsstelle für alle Fragen der gewerblichen Anwendung von geistigen Schutzrechten fungieren.

„Ich bin angetreten, um das unerträgliche Mittelmaß zu beenden“, das ist die Ambition von Eckart Reinke, denn „jede Gesellschaft lebt von ihren außergewöhnlichen Geistern – von der Brillanz herausragender Persönlichkeiten.“

Bei Eckart Reinke ist der Treffpunkt der Menschen, die die Welt bewegen. Es fällt ihm daher leicht und es ist ihm ein Anliegen, die richtigen Personen mit den richtigen Fähigkeiten auf die richtigen Positionen zu bringen.

„Integrität ist wichtiger als Image, Substanz ist wichtiger als Stil, Charakter ist wichtiger als Charisma“, das ist die Basis aller seiner Vermittlungen.

Leadership und Führung ziehen sich wie roter Faden durchs Leben von Eckart Reinke, ob im Family-Office, im Beteiligungsgeschäft, als Manager im Headquarter der Deutschen Telekom AG oder auch jetzt beim Executive-Search.

Mehr Info: LinkedIn

Quelle: Wienerberger AG

Solveig Menard-Galli ist die Leiterin des zentralen Performance- und Transformation-Teams und hat die Gestaltung der Change Agenda für die Wienerberger Gruppe inne. Sie ist verantwortlich für die Steuerung aller effizienzsteigernden Maßnahmen und die laufenden Initiativen im Bereich Operational Excellence, sowie für die Unterstützung aller Konzernunternehmen bei der Umsetzung der Digitalisierungs-Agenda und der Transformation von Prozessen, Verfahren und Arbeitsweisen.


Menard-Galli war zuvor in zahlreichen Führungspositionen im Bereich Finance & Controlling in internationalen Unternehmen. Sie besitzt ausgeprägte Kommunikationskompetenzen dank umfassender internationaler Erfahrung in unterschiedlichsten kulturellen Gegebenheiten.

Deep Dive Experts

zu den Deep Dives

Credit: DieZiegelei

Melanie Schranz ist als Senior Researcher bei der Lakeside Labs GmbH tätig. Sie arbeitet an Schwarmintelligenz für cyber-physische Systeme für unterschiedliche Applikationen (Industrie 4.0, Search and Rescue, Autonomes Fahren) in Forschungsprojekten auf nationaler und EU-Ebene. Melanie Schranz hat einen Master- und einen Doktortitel in Informations- und Kommunikationstechnik der Universität Klagenfurt. Sie sammelte Erfahrungen in der Industrie als Innovationsmanagerin und war mehr als vier Jahre als Mitarbeiterin in Forschung und Lehre an der Universität Klagenfurt beschäftigt. Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit, unterstützt und begleitet sie technologieorientierte Start-Ups.

Melanie Schranz: Lakeside Labs

www.melanieschranz.com

Dr.in Alix Frank-Thomasser ist Senior Partner der Alix Frank Rechtsanwälte GmbH, Wien. 30 Jahre Anwaltstätigkeit haben ihr und dem Team der Anwaltskanzlei spannende Einsichten in die unterschiedlichsten Unternehmensstrategien aus rechtlicher, wie auch aus kaufmännischer Sicht gegeben. Als Rechtsanwältin versteht sich Alix Frank Thomasser als vertrauensvolle, sachliche und stets zielorientierte Begleiterin ihrer Mandanten in guten, wie in schlechten Zeiten. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen im Unternehmensrecht, im nationalen wie internationalen Vertragsrecht und in den klassischen Fragen des Gesellschafts- und Steuerrechtes. Sie verhandelt ebenso gerne am „runden Tisch“ wie auch vor Gerichten und Behörden.


Als Trägerin des goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich hat sie schon oft unter Beweis gestellt, dass sie sich sehr erfolgreich für Interessen anderer einsetzt. So setzt sie sich auch als Obfrau des Wiener Vereines Frauen im Recht – Women in Law seit März 2018 ganz intensiv dafür ein, dass Frauen in allen Rechtsberufen in Europa in ihrer Karriere gestärkt und untereinander vernetzt werden.

Credit: Helge Bauer

Dr.in Ursula Liebhart ist Professorin für Personal und Organisation an der Fachhochschule Kärnten, Studienbereich Wirtschaft und Management. Sie ist aktuell Leiterin des Bachelor-Studienzweigs Business Management sowie des Lehrgangs „Digital HR Impulsreihe“ für PersonalerInnen in Kärntens Industriebetrieben. Ihr Lehr- und Forschungsinteresse liegt im Bereich Human Ressource Management mit dem langjährigen Schwerpunkt der Personalentwicklung und insbesondere Mentoring als Lern- und Entwicklungsbeziehung.

Der gegenwärtige Forschungsfokus liegt auf Zukunftskonzepten der Arbeitswelt mit den Bereichen Digitalisierung, Diversität, Dynamisierung und Demokratisierung sowie den ganz konkreten Auswirkungen dieser auf die Gestaltung der Personalarbeit. Nach ihrem Studium der Angewandten Betriebswirtschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt promovierte sie zum Thema strategischer Kooperationsnetzwerke und ist Autorin zahlreicher Publikationen.

www.ursulaliebhart.com

Credit: Sebastian Philipp

Qualität leben und Qualität geben: Das ist es, was Monika Edlinger, MBA, sich von ihrem (Arbeits-)Leben erwartet. Ohne innovativ zu sein, funktioniert das aber nicht. Weil es immer wieder neue Ideen braucht, wenn man auch in Zukunft erfolgreich sein will. Persönlich, beruflich, oder eben als Unternehmer. Deshalb hat Monika Edlinger sich dazu entschieden, einen tollen Job aufzugeben – und die INNOVATIONSMANUFAKTUR zu gründen. Um noch intensiver mit Menschen zu arbeiten – und noch direkter an ihrer Entwicklung teilhaben zu können. Sie unterstützt Unternehmen dabei, wirklich innovativ zu sein. Mit Struktur, Methode und jedem Herzschlag.

Monika Edlinger hat über 20 Jahre Unternehmen und internationale Konzerne in Innovations- und Veränderungsprozessen begleitet. Als Beraterin, Projektleiterin und im Innovationsmanagement. Das Thema Mensch und Innovation hat sie dabei immer im Fokus.

Auszeichnungen:

Ihre Arbeit wurde mit dem Efma and Accenture Distribution & Marketing Innovation Award ausgezeichnet.

Monika Edlinger: Innovationsmanufaktur

Seit 1996 Systemische Beraterin, Regionalmanagement, Lehrbeauftragte und Buchautorin zum Thema Diversity Management in Zusammenhang mit Innovation und Resilienz, Facultas Verlag.


2-jährige Begleitung von Unternehmen zur Implementierung von Gender Career Management finanziert vom Europäischen Sozialfond und vom Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Participants

Who is attending the BFC Summit 2020?

ZukunftsgestalterInnen aus D-A-CH & Alpe-Adria:

  • ManagerInnen & High PerformerInnen
  • StartUps & UnternehmerInnen
  • Openminded EntscheidungsträgerInnen
  • VisionärInnen
  • ExpertInnen aus Marketing, HR & Business Development


Hier erhälst du eine persönliche und berufliche Horizonterweiterung und den interdisziplinären Austausch mit VertreterInnen aus unterschiedlichen Branchen.
Du erfährst, wie du deine Karriere auf das nächste Level bringst.

Programm

Welche Speaker interessieren dich am meisten? Welche Deep Dive Sessions an Tag 3 willst du besuchen? Verpasse keine Keynote!

Dich erwarten coole Side Events wie der Empfang der Landeshauptstadt Klagenfurt oder die exklusive BFC Party!

Hier erfährst du mehr über unser gesamtes Programm!

Mehr

Service

BE OUR PARTNER

Let’s Connect!

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und stehen Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung!

BFC Newsletter

Bleibe up to date und erhalte alle Infos zum BFC Summit 2020!

Jetzt zum BFC Newsletter anmelden!

German
English German